Zweigriffarmatur

Begriffe_kurz_erklaert-7.0_33064201.jpg#   Begriffe_kurz_erklaert-7.0_30934200.jpg#   Begriffe_kurz_erklaert-8.0_5683.jpg#asse


Frei nach dem von Loriot später grandios bebilderten Sketch aus den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts mit der immer wiederkehrenden Frage „wo laufen sie denn“ möchte man in diesem Zusammenhangfragen „was suchen Sie denn“. Die Begrifflichkeiten für ein und dieselbe Sache können in der Tat mannigfaltig sein. Zweihebelmischer? Zweigriffbatterie? Zweihebelbatterie? Zweigriffmischbatterie? Zweihebel-Mischbatterie? Zweigriffmischer? Verwirrend? Nö, nicht wirklich. Gesucht wird mit allen diesen Begriffen (und es mögen noch Viele mehr sein) eine Armatur mit zwei getrennten Reglern, einen für kaltes und einen für warmes Wasser, eine Zweigriffarmatur eben. Ziemlich old fashioned, oder? „Zweigriffarmatur“ - hört sich doch an wie „Gelsenkirchener Barock“. Ziemlich ungerecht für den jahrzehntelangen Standard-„Wasserhahn“, der Bad und Küche in unseren Behausungen seit Urgroßmutters Zeiten sanitär geprägt hat. Ungerecht auch deshalb, weil die Zweigriffarmaturen trotz der starken Konkurrenz durch den Einhebelmischer sich zumindest bei den Nostalgikern unter uns hartnäckig behaupten. Und folgerichtig gibt es sie nach wie vor da im Haushalt, wo eine Wasserleitung verlegt ist. Und auch ür die verschiedensten Anwendungsbereiche in Bad, WC, Küche, Kellerbar, Waschraum, Garage und Abstellplatz. Natürlich können die Kunden von simpler Funktionalität bis hin zum stylischen „Altertümchen“ aus einem umfangreichen Programm auswählen.

 

Zweigriffarmaturen besitzen neben dem Wasserauslauf noch zwei separate Griffe. Der linke Griff ist rot markiert und lässt das warme Wasser sprudeln. Mit dem blau markierten rechten Griff wird hingegen das Kaltwasser geregelt.

 

Sind die Griffe direkt an der Armatur angebracht – und ist diese auf einem Waschtisch mit nur einer Öffnung montiert, spricht man von einer „Einlocharmatur“. Gibt es keine direkte Verbindung zwischen Drehknöpfen und Wasserauslauf, wird z.B. von einer „Dreilocharmatur“ gesprochen. Hier braucht es drei Auslässe in der Wand oder dem Sanitärgegenstand. So gibt es zum Beispiel spezielle Waschtische und Badewannen mit drei Hahnlöchern für die Zweigriffarmatur. Werden Zweihebelarmaturen unterputz montiert, braucht es entsprechend viele Wandauslässe. Solche Zweigriffarmaturen sorgen fast von alleine für ein edles und nostalgisches Ambiente im Badezimmer oder WC.

 

In jedem Fall laufen das warme und das kalte Wasser bei der Zweigriffarmatur in der sogenannten „Mischkammer“ zusammen. Von dort geht es zum Auslauf.


 

 

_________________________________________________________________________________________________________________

weitere Begriffe:

KFR-Ventil » | Freistromventil » | Absperrarmatur für die Trinkwasserinstallation » | Kugelhahn » | Armatur » | Einhebel-/Einhandmischer » | Waschtischarmatur/Badarmatur » | Wasserhahn » | Niederdruckarmatur »

Bruse Pure

für ein bleifreies Zuhause
weitere Informationen »

Messe / Events

Wir sind auch in diesem Jahr
wieder für Sie da und
freuen uns auf Sie.

zu den Terminen »

Stellenangebote

aktuelle Angebote in der Übersicht

zu den Stellenangeboten »